Lass uns reden: 0677 / 623 723 62 | Schreib mir: info@natuerlichfrausein.at

Stillen - Basis für das Leben

Stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme. Es ist auch Nähe, Liebe, Hautkontakt, Fürsorge, Kuscheln, Befriedigung des Saugbedürfnisses, Sicherheit, … Bonding und die Nähe an der mütterlichen Brust erleichtern deinem Baby die Anpassung nach der Geburt, wirken sich positiv auf die physische und psychische Entwicklung aus und kann auch Medikation sein, wenn es deinem Baby nicht gut geht oder es besondere Bedürfnisse hat. 

Stillen ist das Beste für dein Baby … und für dich. Doch ist es nicht immer die einfachste Aufgabe. Oft brauchen Jungmamis Unterstützung beim Erlernen des richtigen Stillens oder bei auftretenden Problemen. Als zertifizierte Stillberaterin am Europäischen Institut für Stillen und Laktation darf ich dich in allen Fragen rund um Stillen und Säuglingsernährung beraten. 

Ich biete persönliche Stillberatung bei dir zuhause in Niederösterreich (Bezirk Neunkirchen, Wr. Neustadt und Wr. Neustadt Bezirk), im Burgenland (Bezirk Oberpullendorf und Oberwart) und in der Steiermark (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld). Weiters biete ich Online-Beratung via Videokonferenz an, was der persönlichen Beratung absolut gleichwertig ist, an. Zudem gibt es regelmäßige Stillgruppen, die auf der Startseite bzw. im Veranstaltungskalender angekündigt werden.

Stillvorbereitung in der Schwangerschaft

Entgegen der gängigen Meinung ist Stillen mütterlicherseits kein Instinkt. Stillen ist vielmehr ein sozialer Lernprozess, der von Frau zu Frau und von Mama zu Mama weitergegeben wurde. Heutzutage rückt das Stillen allerdings mehr und mehr in den Hintergrund und aus Familie und Öffentlichkeit hinaus. So kommen kaum noch junge Frauen mit der natürlichsten Sache der Welt in Berührung. Gerade deshalb ist eine gute Vorbereitung wichtig für einen guten Stillbeginn. 

In der Stillvorbereitung gebe ich dir Informationen über die Wichtigkeit von Kolostrum und Muttermilch und über den Stillbeginn in den ersten Stunden und Tagen nach der Geburt. In der ersten Stunde nach der Geburt hat das Stillen aufgrund der veränderten Hormonlage eine ganz besondere Auswirkung auf Mama und Baby. Hier kannst du mit ganz wenig Aufwand eine gute Grundlage für eure Stillbeziehung legen. Weitere Themen sind das Stillmanagement in den ersten Tagen nach der Geburt, der Milcheinschuss, Stillpositionen sowie die Bedeutung von Schnuller und Zufütterung mit der Flasche. 

Gerade wenn Kinder von Geburt an besondere Bedürfnisse haben ist eine Vorbereitung und Planung bereits in der Schwangerschaft sinnvoll. Das ist zum Beispiel bei diabetischen Müttern, Mehrlingen, geplanten Kaiserschnitten und Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte oder Trisomie der Fall. 

Stillen in den ersten Tagen

In den ersten Tagen nach der Geburt steht der Beziehungsaufbau und das Kennenlernen im Vordergrund. Und jetzt ist es auch wichtig die Stillbeziehung aufzubauen und zu festigen. 

Wir reden in der Beratung über ein gutes Stillmanagement sowie das richtige Anlegen und das Optimieren des Stillens. Ich zeige dir die Stillzeichen deines Babys und die richtige Brust- und Mamillenpflege. Außerdem besprechen wir die Gewichtskontrolle, die Milchbildung, die Bedeutung des Hautkontakts und den Gebrauch von Schnuller und Fläschchen. 

Stillen in den ersten sechs Monaten

Stillen kann ganz leicht sein. Dennoch können oft Probleme auftreten, die man mit ein bisschen Zeit und einer guten Begleitung gut wieder in den Griff bekommen kann. In den seltensten Fällen ist bei auftretenden Problemen oder Medikamenteneinahme ein Abstillen nötig. 

Ich biete dir Beratung und Begleitung bei Schmerzen, wunden oder entzündeten Mamillen, Milchstau, Brustentzündung, Clusterfeeding und Einschlafstillen, Babys mit Koliken, Problemen bei der Milchbildung, Zufütterung, Pumpstillen sowie Stillen in besonderen Situationen und mit Stillbehelfen an. 

Stillen nach den ersten sechs Monaten

Stillen in den ersten sechs Monaten ist das Beste für dein Baby. Herzlichen Glückwunsch, das hast du toll gemacht! Aber nun kommen wahrscheinlich wieder andere Themen auf.

Gerne unterstütze ich dich bei Fragen zu Beikostreife und Beikosteinführung, Baby-led weaning (kurz BLW), Langzeitstillen, Tandemstillen sowie zum Prozess des Abstillens. 

Beziehungsorientierte Flaschenernährung

Wir wissen alle, dass Muttermilch das Beste für unser Baby ist. Dennoch kann es triftige Gründe geben, warum du dein Baby nicht stillen willst oder kannst. Unsere österreichischen Standards für Säuglingsnahrung (Pre-Formula) sind sehr hoch und du darfst darauf vertrauen, dass dein Kind auch mit der Flasche gut ins Leben starten kann. 

Ich begleite dich zu allen Fragen, die beziehungsorientiere Flaschenernährung betreffend sowie beim Beikoststart von deinem flaschenernährten Kind. 

Menü schließen
×
×

Warenkorb