5 Zyklusmythen und was wirklich dahinter steckt

5 Zyklusmythen und was wirklich dahinter steckt
Zyklusmythen

Der weibliche Zyklus – das unentdeckte Land. Es gibt wenige Abläufe unseres Körpers um den sich so viele Mythen ranken, wie um den weiblichen Zyklus. Es wird gemunkelt, es wird spekuliert und hinter vorgehaltener Hand getuschelt. Doch was steckt wirklich dahinter? In diesem Beitrag möchte ich dem auf den Grund gehen. 

Der Zyklus hat 28 Tage und der Eisprung ist am 14. Tag!

Richtig, aber nur wenn du hormonell verhütest und damit keinen echten Zyklus hast. Der natürliche Zyklus einer Frau pendelt sich irgendwo zwischen 21 und 40 Tagen ein. Alles innerhalb dieser Zeitspanne gilt als normal. Du brauchst dir erstmal keine Gedanken darüber zu machen, ob dein Zyklus zu kurz oder zu lang ist. Weicht dein Zyklus von diesem Zeitfenster ab, sollten die Gründe dafür abgeklärt werden. Zyklusaufzeichnungen geben dir dabei oft erste wichtige Hinweise.

Dank Knaus und Ogino wissen wir, dass der Eisprung 12 bis 16 Tage vor dem Beginn der nächsten Regelblutung liegt. Daran ist ganz klar ersichtlich, dass der Eisprung keineswegs bei jeder Frau und in jedem Zyklus am 14. Tag stattfindet. Hast du einen 23-Tage-Zyklus, wird dein Eisprung zwischen Tag 8 und Tag 12 stattfinden. Hast du hingegen einen 40-Tage-Zyklus, wird dein Eisprung zwischen Tag 25 und Tag 29 liegen.

Quelle: Die Frau und ihr persönlicher Zyklus von. Dr. Josef Rötzer und Elisabeth Rötzer

 

Die meiste Zeit in deinem Zyklus bist du fruchtbar und du kannst daher jederzeit schwanger werden!

Falsch! Genau genommen gibt es 6 Tage in deinem Zyklus, an denen Sex zu einer Schwangerschaft führen kann – der Tag des Eisprungs und 4 Tage davor (max. Befruchtungsfähigkeit der Samenzelle), sowie etwa 6-12 Stunden nach dem Eisprung (max. Befruchtungsfähigkeit der Eizelle).

Quelle: Die Frau und ihr persönlicher Zyklus von. Dr. Josef Rötzer und Elisabeth Rötzer

 

Durch Sex während der Periode wirst du schwanger!

Falsch! Hier muss ganz klar zwischen einer echten Regelblutung und einer Zwischenblutung unterschieden werden. Ohne Zyklusaufzeichnungen kann frau diese beiden Blutungen sehr leicht verwechseln. In meinem Beitrag zu den verschiedenen Blutungsarten kannst du darüber nachlesen.

Handelt es sich um eine echte Regelblutung, kannst du die ersten 6 Tage mit einer Verlässlichkeit von 99,8% als unfruchtbar annehmen (100% gibt es in der Follikelphase nicht). Ist es aber eine Zwischenblutung musst du von einer hochfruchtbaren Zeit ausgehen und eine Schwangerschaft durch Sex während dieser Blutung ist sehr gut möglich.

Quelle: Natürliche Empfängnisregelung: Die sympto-thermale Methode – Der partnerschaftliche Weg von Dr. Rötzer (Affiliate Link*)

 

Es gibt mehrere Eisprünge in einem Zyklus!

Richtig, aber diese Eisprünge finden in einem Zeitfenster von bis zu maximal 24 Stunden statt. Alles Andere ist aufgrund der biologischen Abläufe in unserem Zyklus nicht möglich.

Es kursieren immer wieder Gerüchte, dass es auch bei Frauen provozierte Eisprünge gibt. Tatsächlich wurde in der Wissenschaft mehrfach das Gegenteil bewiesen. Provozierte oder spontane Eisprünge kommen nur in der Tierwelt, z. B. bei Hasen vor. Das bei Frauen während und nach dem Eisprung produzierte Hormon Progesteron verhindert jeden weiteren Eisprung und garantiert uns eine sicher unfruchtbare Zeit für den restlichen Zyklus.

Quelle: Die Physiologie der Zeugung des Menschen von Dr. Hermann Knaus.

 

Wenn du stillst, kannst du nicht schwanger werden!

Falsch! Vollstillen ist nicht vollstillen im Sinne der Natürlichen Empfängnisregelung. Um eine bestimmte Anzahl unfruchtbarer Tage nach der Geburt des Kindes zu haben, musst du gewisse Regeln einhalten. Diese wären: mindestens 5-6x Stillen pro Tag, mindestens 100 Minuten Stillzeit pro Tag, keine Stillpausen länger als 6-7 Stunden, keine Zufüttern und keine Gaben von zusätzlicher Flüssigkeit wie Wasser oder Tee. Werden diese Regeln strikt eingehalten, darfst du mit einer Verlässlichkeit von 99,8% von Unfruchtbarkeit bis zum 84. Tag nach der Geburt ausgehen.

Quelle: Natürliche Empfängnisregelung: Die sympto-thermale Methode – Der partnerschaftliche Weg von Dr. Rötzer (Affiliate Link*)

 

 

Du hast von weiteren Mythen gehört, die in deinem Bekanntenkreis kursieren? Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Schreibe mir eine Nachricht.

*Affiliate: Ich bin beim Amazon Partnerprogramm angemeldet. Durch einen Kauf über diesen Link unterstützt du meinen Blog. Dir entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten.